background
 
deutsch
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, root@localhost and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Angelschnur

Angelschnur

Im Angelschnur Shop kaufen Sie monofile Schnur oder geflochtene Angelschnur vieler Marken günstig. Sowohl Angelschnüre als Meterware wie auch auf Originalspulen.  Da die Angelschnur die direkte Verbindung zwischen dem Angler und dem Fisch ist, legen wir bei der Auswahl von Schnüren besonderen Wert auf Qualität.

Die Angelschnur ist neben der Rute und der Rolle ein nicht zu unterschätzender Bestandteil einer funktionierenden Angelausrüstung.

Der große Konkurrenzkampf unter den Angelschnur Herstellern beschert uns fortlaufend noch innovativere und leistungsfähigere Angelschnüre. Ob geflochtene Schnur oder monofile Schnur, unser vielseitiges Sortiment deckt den Hauptteil für jedes Einsatzgebiet in diesem Bereich ab.

 

Was ist denn geflochtene Angelschnur?

Monofile Schnüre bestehen aus einer einzelnen Schnur, die aus Kunststoff – meist aus Nylon – gefertigt wird.  

 

Was ist denn monofile Angelschnur?

Geflochtene Schnüre bestehen aus einer Vielzahl von einzelnen Fäden, die zu einer Schnur verflochten werden. Das Ausgangsmaterial ist häufig Dyneema®.

 

Geflochtene Angelschnüre:

Sie finden immer mehr Anhänger. Die Vorteile sind vielfältig und etliche der neuen Angeltechniken wie z. B. Vertikalangeln und Jerkbaitangeln, sind ohne die Verwendung von geflochtenen Schnüren gar nicht richtig möglich. Die großen Vorteile von geflochtener Schnur liegen in der fehlenden Dehnung - sie liegt in der Regel bei unter 1%. Selbst auf große Distanz dringt ein Anhieb voll durch. Ein anderer Vorteil ist eine in Relation zum Durchmesser sehr hohe Tragkraft. Eine hochwertige 0.30mm geflochtene Schnur kann über 20kg tragen. Für die „normale“ Fischerei auf Hecht, Zander oder Karpfen sind Durchmesser zwischen 0.10mm und 0.20mm somit vollkommen ausreichend.
Zudem nehmen geflochtene Schnüre nahezu kein Wasser auf und altern sehr langsam – man kann also mehr als nur eine Saison damit fischen. Auch kleine Beschädigungen verkraftet dieser Schnur-Typ meist ohne gravierenden Tragkraftverlust. Nachteilig ist der im Gegensatz zur monofilen Schnur höhere Anschaffungspreis und die Sichtigkeit unter Wasser. Bei schnurscheuen Fischen wie Forelle, Barsch, Weißfisch usw. sollte man ein monofiles Vorfach vorschalten oder gleich mit monofiler Schnur fischen. Aus dem Bereich des Spinnangelns sind geflochtene Schnüre mittlerweile nicht mehr weg zu denken und gerade zum Gummifischangeln ist die geflochtene Schnur unerlässlich, um einen Biss zu bemerken und verzögerungsfrei anzuschlagen.

 

Der richtige Schnurdurchmesser bei geflochtenen Angelschnüren:

Die meisten Spinnfischer setzen heute auf geflochtene Schnüre, um ihre Twitchbaits, Crankbaits und Topwaterbaits variantenreich zu führen. Aber die Schnur muss auch zu den Ködergrößen passen, damit die Aktion nicht behindert wird. Nachfolgend eine Tabelle zur groben Orientierung.

 

 

 

Köderlänge
(cm)

Schnurdurchmesser
(mm)

2 bis 5

0.06 bis 0.08

5 bis 10

0.08 bis 0.12

10 bis 15

0.12 bis 0.16

15 bis 20

0.16 bis 0.20

über 20

0.20 bis 0.25

 

Vergleich von monofilen Schnüren und geflochtenen Schnüren:

Mono- oder geflochtene Schnur? Das ist immer auch eine Frage des eigenen Geschmacks, denn beide Schnurtypen haben Vor- und Nachteile. Tief laufende Köder wie Crankbaits zum Beispiel erreichen an geflochtenen Schnüren größere Tiefen als an einer bei gleicher Tragkraft deutlich dickeren monofilen Angelschnur. Außerdem ist die Bisserkennung über die dehnungsarmen Geflochtenen besser. Gerade bei sehr klarem Wasser kann es aber auch sehr vorteilhaft sein, mit Mono zu fischen. Denn eine klare Mono oder Fluorocarbon Schnur wird von den Fischen kaum gesehen. Zusätzlich sind die Schnurtypen abriebfester als geflochtene Schnüre.

 

Monofile Schnur:

Die Schnur ist Ihre Verbindung zum Fisch. Die Wahl der richtigen Schnur kann für den Fangerfolg ausschlaggebend sein und sollte mit Sorgfalt auf die Angelmethode bzw. den Zielfisch abgestimmt sein. Die besten monofilen Schnüre kommen heute aus Japan und eine 0.30mm Schnur kann bis zu ca. 8.0kg tragen – Werte die vor 15 Jahren noch unmöglich waren. Über die Materialzusammensetzung und Behandlung der Schnur ist es möglich, Schnüre dem entsprechenden Einsatzgebiet anzupassen, so kann man eine Schnur besonders abriebfest, eine andere besonders dehnungsarm oder mit starker Dehnung herstellen. Zum Karpfenangeln wird man in der Regel eine abriebfeste Schnur bevorzugen, zum Blinkern lieber eine dehnungsarme usw.. Auch die Farbe der monofilen Schnur kann den Gegebenheiten am Wasser angepasst werden. Zum Forellenfischen und Barschangeln eignet sich eine klare Schnur besser als eine gefärbte, da diese Fische sehr gut sehen und somit bei einer farbigen Schnur abgeschreckt werden können. Gerade bei Fischen, die eine relativ weiche Maulpartie besitzen, bieten monofile Schnüre Vorteile, da sie über eine gewisse Dehnung verfügen und schnelle Fluchten und Kopfstöße abfedern. Nachteilig wirkt sich dies jedoch beim Fischen in großer Entfernung aus, da der Anhieb häufig nicht richtig durchdringt. So kann man seine Schnur exakt auf die Wasserfärbung, den Zielfisch und die Situation anpassen und erhöht die Chancen auf den Fangerfolg. Ebenfalls nachteilig bei monofilen Schnüren ist, dass sie relativ schnell altern. Bei kleinen Beschädigungen an der Schnur wird zudem die Tragkraft wesentlich vermindert. Es ist also ratsam, die Schnur auf der Rolle wenigstens 1x pro Saison zu wechseln.