Jackson STL Pike Spin Hechtrute

 

Nachdem ich die Jackson STL Pike Spin Hechtrute das erste Mal in der Hand hatte, wusste ich, nun bin ich endlich fündig geworden.

Denn schon lange war ich auf der Suche nach einer schweren Hechtrute, dessen Rollenhalter für eine Stationärrolle konzipiert ist und noch dazu eine Länge aufweist, die das Angeln sowohl vom Ufer als auch vom Boot komfortabel möglich macht.

Zusätzlich bietet die Rutenlänge von 2,50 Meter den Vorteil, dass praktisch sämtliche relevanten Hechtköder mit der STL Pike Spin gefischt werden können.

Besonders – und das war mir wichtig – lässt sich diese Hechtrute zum einfachen Einkurbeln von „Gummilappen“ und zum Jiggen einsetzen. Da große Gummifische ein hohes Eigengewicht besitzen, ist das Wurfgewicht der Jackson Pike Spin mit bis zu 130 Gramm optimal.

Der Superfast Carbon-Blank sorgt neben sehr guten Wurfweiten zusätzlich für eine gute Köderkontrolle. Auch ist die Aktion des Blanks als sehr straff zu beschreiben.

 

Besonders beim Angeln mit Gummifischen ist darauf zu achten, dass die Rute genau diese Eigenschaft besitzt.

 

Warum sollte eine Hechtrute genau diese Eigenschaften besitzen?

 

Sowohl für die Köderführung als auch für die Bisserkennung ist eine straffe Rutenaktion maßgeblich. Eine zu weiche Rute würde die Rucke mit der Rute, die den Gummifisch zum Springen animieren sollen, einfach „verschlucken“. Denn die Ruck-Bewegung kann bei einer zu weichen Rute nicht direkt auf den Köder übertragen werden.

Ähnliches würde auch bei einem Biss passieren.

Aufgrund einer wabbeligen Spitze sind Bisse weniger gut spürbar und auch die Anschläge werden zu stark abgefedert. Gerade bei den harten Hechtmäulern führt das vermehrt zum Aussteigen der Fische.

 

Bei der Jackson STL Pike Spin sind Anbisse bestens spürbar und können sofort mit einem harten Anschlag beantwortet werden. Das Eindringen des Hakens in das Maul des Räubers wird dank des harten Blanks unterstützt.

Durch den speziellen Griff liegt die Jackson STL Pike Spin stets angenehm in der Hand.

 

Jackson STL Pike Spin Hechtrute Griff

 

Eine optimale Hechtrute für den Wintereinsatz

 

Wie schon erwähnt, war es mir wichtig, dass die Rute für eine Stationärrolle ausgelegt ist.

Wer schon einmal den gesamten Angeltag mit einer Multirolle bei Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt geangelt hat, weiß warum. Nach kurzer Zeit hat die Multirolle eine Temperatur ähnlich eines Eiszapfens. Da die gesamte Zeit die Handfläche diese umfasst, ist von einem Wohlempfinden keine Rede mehr. Auch die dicksten Handschuhe lassen die Kälte irgendwann durch.

Da lobe ich mir doch die Stationärrolle an der STL Pike Spin.

Einen weiteren Vorteil die die Jackson Hechtrute mit sich bringt sind die großen SIC Ringe. Abgesehen davon, dass sie mit verantwortlich für die guten Wurfweiten sind, frieren diese durch ihre besonderen Größen nicht so leicht ein. Selbst der Spitzenring ist mit einem Durchmesser von 0,6 Zentimeter verhältnismäßig groß.

 

Jackson STL Pike Spin Hechtrute Ringe

 

Eine Hechtrute für jede Jahreszeit

Doch egal zu welcher Jahreszeit, die Jackson STL Pike Spin macht eine gute Performance. Daher empfehle ich Ihnen – wenn Sie eine kraftvolle Hechtrute mit einem guten Preis-/Leistungsverhaltnis suchen – auf jeden Fall die STL Pike Spin einmal in die Hand zu nehmen.

 

Hier findet Ihr die JACKSON STL PIKE SPIN HECHTRUTE im Onlineshop

 

Viel Erfolg beim Hechtangeln wünscht Euch

 

Christopher Görg