Experten-Tipps

Lachsangeln in Norwegen

1 Jul, 2021

Jedes Jahr fühlen sich gefühlt ca. 100.000 Angler zu ungefähr 450 Flüssen in Norwegen hingezogen, um die Fließgewässer nach den Lachsen zu durchforsten. Sobald der Schnee geschmolzen ist (was meinst Anfang bis Mitte Juni passiert), beginnt die Lachsangeln Saison und alle Angler haben ungefähr 12 Wochen Zeit für den Lachsfang ihres Lebens. Das heißt, die beste Zeit auf Lachs zu angeln ist von Juni bis August. Die Lachse ziehen vor allem im Westen und im Norden Norwegens durch die Flüsse. Was die Köder angeht, kann ich große Wobbler und Meeresblinker empfehlen.

Lachsangeln in Norwegen

Meerforellen und Lachse voneinander unterscheiden

Grundsätzlich ist es für Laien schwer, Lachse und Meerforellen voneinander zu unterscheiden, jedoch gibt es ein paar kleine aber feine Unterschiede:

  • Das Maul eines Lachs endet kurz oder direkt unterhalb des Auges
  • Bei einer Meerforelle überragt die Maulspalte das Auge und endet hinter dem Auge.
  • Die Meerforelle weist mehr x-förmige oder auch runde Punkte als der Lachs auf.

Abgesehen davon, dass Lachse zu einer für mich besonders interessanten Fischart zählen, kann ich das Land Norwegen auch so nur jedem für eine Reise empfehlen. Die Landschaft und die Natur sind traumhaft schön und besteht aus vielen Inseln, Fjorden, Schären, Stränden und Bergen. Ein Besuch lohnt sich!

 

Tight lines

Lisa

Filter