Wobbler

Köderlänge
67
106
59
24
14
8
Ködergewicht
45
44
59
39
15
18
9
Preis
0 - 800€
-
Lieferbare Artikel
286
Hersteller
2
3
4
7
2
9
7
2
2
6
16
1
20
4
1
4
4
6
1
20
1
13
60
23
36
8
9
2
2
33
1

In diesem Wobbler Shop findest du tolle Wobbler Angebote. Hier bestellst du ein großes Wobbler Sortiment zum Raubfischangeln auf unterschiedliche Zielfische. Die imposante Selektion und die vielen namhaften Wobbler Marken werden dich begeistern.

 

Wobbler nach Zielfisch

Richtige Wobbler Länge

Aitel Wobbler

5 bis 9 cm

Äsche Wobbler

2 bis 5 cm

Barsch Wobbler

4 bis 9 cm

Döbel Wobbler

5 bis 9 cm

Forelle Wobbler

3 bis 8 cm

Hecht Wobbler

12 bis 50 cm

Rapfen Wobbler

5 bis 11 cm

Saibling Wobbler

3 bis 8 cm

Wels Wobbler

15 bis 50 cm

Zander Wobbler

7 bis 15 cm

 

Wobbler kaufen

Wobbler kaufen

Wenn ihr praxistaugliche und fangstarke Wobbler kaufen möchten, seid ihr hier richtig. In diesem Wobbler Online-Shop wählt ihr aus vielen Modellen den geeigneten Wobbler aus. Hier kauft ihr Wobbler günstig und bequem von zuhause aus ein. Je nach Zielfisch stehen viele unterschiedliche Modelle von zahlreichen nationalen und internationalen Wobbler Marken zur Wahl.

Der Wobbler Shop
 

Wobbler Shop


Entdeckt in diesem Wobbler Shop die große an Raubfischködern zum Angeln. Je nach Angeleinsatz steht eine reichhaltige Auswahl hinsichtlich Wobbler zur Verfügung. Das Expertenteam vom Fachversand Stollenwerk ist permanent auf der Suche nach innovativen und fangversprechenden Wobbler Neuheiten auf dem Weltmarkt. Viele dieser Wobbler werden ausführlichen Tests unterzogen, bevor sie den Weg in unseren Angelshop finden.


Wobbler Shop - Service und Beratung

Der Service und die Beratung beim Wobbler Kauf sind wichtig. Bei Fragen zu Wobblern steht euch das kompetentes Angelteam vom Angelshop Stollenwerk zur Verfügung.

Neuheiten im Wobbler Shop

Bleibt bei den aktuellen Wobbler Neuheiten stets auf dem Laufenden. Der Wobbler Onlineshop wird ständig aktualisiert. Somit sind hr bei den Angeln Neuheiten immer auf dem Laufenden.

 

Mit dem Wobbler angeln

Wobbler angeln


Beim Angeln mit Wobblern gilt es einiges zu beachten. Das wichtigste zum Anfang. Manche Wobbler sind technische Meisterwerke, andere einfach nur Müll. Bei professionellen Wobblern stimmt jedes Detail, was sich in einem perfekten und fangoptimiertem Laufverhalten niederschlägt, aber natürlich auch im Preis. Auch in Punkto Qualität gibt es bei Wobblern erhebliche Unterschiede. Gute Wobbler zeichnen sich durch einen robusten Body, hochwertige Lackierung und die Verwendung von Top Haken, Sprengringen und Ösen aus.

Beginnen wir mit dem Werfen von Wobblern. Grundsätzlich kann man sagen, dass Wobbler mit einer rundlichen Bauform weiter geworfen werden können, als längliche Wobbler. Bei der Köderführung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste Methode einen Wobbler zu führen, ist das monotone ein kurbeln des Köders. Darüber hinaus gibt es weitere Methoden zur Köderführung. Dazu erhalten Sie nachfolgend mehr Informationen.

Die Wobbler Twitching Methode
 

Wobbler Twitching Methode

Beim Twitchen von Wobblern ist etwas mehr Kraft erforderlich. Die stärkere Ruckbewegung mit der Rute bringt auch Wobbler mit einem höheren Auftrieb und hohem Seitenprofil schön zum Flanken. Das Resultat des Twitchens sind schnelle, hochfrequente Laufphasen, gefolgt von kurzen Pausen, was einen sehr interessantes Laufverhalten bewirkt.

Die Wobbler Jerking Methode
 

Wobbler Jerking Methode

Die individuellste aller Ruckmethoden beim Angeln mit dem Wobbler ist das Jerking. Hier wird die Rutenspitze weiter ausgeholt und dann recht kräftig nach unten geschlagen. Diese Angeldisziplin ist nicht nur beim Jerkbaitangeln erfolgreich. Es gibt Wobbler, die oft mehr fangen, wenn man den Köder so führt. Das heftige Schlagen bewirkt ein starkes Ausbrechen der so geführten Wobbler. Somit ein Schlüsselimpuls, der Raubfische den Wobbler attackieren lässt.

Die Wobbler Stop n‘ Go Methode
 

Wobbler Stop n Go Methode

Bei der Stop n‘ Go Methode kann man mit tieflaufenden Schwimmwobblern den Grund abklopfen, oder schwebende Wobbler mit Pausen durchs Mittelwasser führen. Auch bei dieser Köderführung die Rutenspitze runter und einholen, bis man Grundkontakt spürt. Dann aufhören zu kurbeln und den Wobbler etwas ansteigen lassen um dann wieder bis zum nächsten Grundkontakt einzuholen. Beim Schwebewobbler fast bewegungslos den Raubfischköder in der Stop-Phase stehen lassen und dann wieder eine kleine Wegstrecke twitchen.

 

Was ist ein Wobbler

Was ist ein Wobbler

Ein Wobbler ist ein künstlicher Angelköder, der für das Raubfischangeln benützt wird. Der Wobbler führt beim Einholen taumelnde Bewegungen aus und soll einen verletzten oder flüchtenden Beutefisch imitieren. Wobbler gibt es in schwimmenden, schwebenden und sinkenden Varianten und in einer vielen unterschiedlichen Farben. Wobbler werden aus Holz oder Kunststoff hergestellt. Durch eine Tauchschaufel am Vorderteil tauchen Wobbler ab, außerdem wird die wobbelnde Bewegung des Köders maßgeblich von der Tauchschaufel beeinflusst. Je nach Stellung der Tauchschaufel werden Wobbler als Flachläufer oder Tiefläufer bezeichnet.

Die Wobbler Historie

Der erste Wobbler wurde im Jahr 1902 von Heddon mit einem US-Patent versehen. Aller wahrscheinlich nach, angelten aber bereits die Ureinwohner Amerikas mit Angelködern, die in der Funktion und Wirkungsweise an Wobbler erinnern.

Die Wobbler Montage

Als die häufigste Befestigungsart für Wobbler dient ein Karabiner, auch Snap genannt. Hier ist auf eine runde Karabinerform zu achten. Bei kantigen Snaps verhakt der Wobbler und verliert an Laufverhalten. Eine weitere Befestigungsmöglichkeit ist der Rapalaknoten.

Unterschiede bei Wobblern

Grundsätzlich unterscheidet man Wobbler nach dem Verhalten unter Wasser. Hier gibt es drei verschiedene Wobbler-Modelle, die sich durch ihren Auftrieb voneinander unterscheiden. Um welchen Wobbler es sich jeweils handelt, erfahren Sie meistens durch einen Hinweis auf der Wobbler-Verpackung. Bei manchen Wobblern ist der Hinweis auch auf den Kunstköder gedruckt.

Schwimmende Wobbler

Diese Köder werden auch als Floating Wobbler bezeichnet. Schwimmende Wobbler steigen in der Stopphase in Richtung Wasseroberfläche auf. Bei Zug tauchen sie wieder in Richtung Grund ab.

Schwebende Wobbler

Diese Köder werden auch als Suspending Wobbler bezeichnet. Schwebende Wobbler sind so austariert, dass sie in der Stopphase auf der Stelle bleiben, also weder steigen noch sinken. Diese Wobbler lassen sich sehr langsam führen und gefühlvoll steuern.

Sinkende Wobbler

Diese Köder werden auch als Sinking Wobbler bezeichnet. Sinkende Wobbler sinken in der Stopphase in Richtung Gewässergrund ab. Man kann diese Wobbler somit zum Grund absinken lassen und dann langsam wieder nach oben steuern, bis sie wieder ihre definierte Tauchtiefe eingenommen haben. Sinkende Wobbler werden auch gerne zum Schleppfischen verwendet.

Wobbler Materialien

Der Body von Wobblern wird aus Holz oder Kunststoff gefertigt. Beim Bau der Tauchschaufel kommen Metall oder Kunststoff zum Einsatz. Die Wobbler Öse und Hakenöse ist aus Metall hergestellt.

Wobbler Modelle

Der Begriff Wobbler ist eigentlich nur ein Überbegriff für diese Kunstköderart. Unter der Bezeichnung Wobbler verbergen sich viele weitere Wobbler Arten, die wir für euch nachfolgend kurz beschreiben möchten.

Twitchbait Wobbler

Twitchbait Wobbler zeichnen sich durch ihre längliche, schlanke Form aus. Twitch Baits sind mit einer Tauchschaufel ausgestattet. Einige Twitchbait Wobbler verfügen über Rasseln, die für einen zusätzlichen Sound und Druckwellen sorgen. Twitchbait Wobbler lassen sich sehr kreativ fischen und steuern.

Crankbait Wobbler

Crankbait Wobbler zeichnen sich durch ihre kurze, rundliche Form aus. Crankbaits sind mit einer Tauchschaufel ausgestattet. Viele Crankbait Wobbler verfügen über Rasseln, die für einen zusätzlichen Sound und Druckwellen sorgen. Crankbaits lassen sich durch ihre kompakte Bauform weit werfen.

Minnow Wobbler

Minnow Wobbler zeichnen sich durch ihre fischähnliche Form aus. Minnow Wobbler sind mit einer Tauchschaufel ausgestattet. Manche Minnow Wobbler verfügen über Rasseln, die für einen zusätzlichen Sound und Druckwellen sorgen. Diese Wobbler lassen sich sehr sensibel und kreativ steuern.

Jerkbait Wobbler

Jerkbait Wobbler haben unterschiedliche Formen. Jerkbaits verfügen in der Regel über keine Tauchschaufel. Manche Jerkbait Wobbler verfügen über Rasseln, die für einen zusätzlichen Sound und Druckwellen sorgen. Die Köderführung erfolgt über ruckweise Schlagbewegungen mit der Angelrute, die dem Kunstköder Leben einhaucht. Man unterscheidet bei Jerkbaits zwischen Slidern und Glidern und weiteren Unterformen.

Swimbait Wobbler

Swimbait Wobbler haben meist eine fischähnliche Form. Swimbaits verfügen in der Regel über keine Tauchschaufel. Manche Swimbait Wobbler verfügen über Rasseln, die für einen zusätzlichen Sound und Druckwellen sorgen. Swimbaits vollführen bei Zug eine sehr natürliche Schwimmbewegung und sind oft nur auf den zweiten Blick von einem natürlichen Fisch zu unterscheiden. Der Begriff Swimbait wird auch bei Weichplastikködern verwendet.

Popper Wobbler

Popper Wobbler haben meist eine zigarrenartige Form. Popper verfügen über am Körperanfang über eine nach Innen gewölbte Aussparung. Bei Zug entsteht ein Plop-Geräusch, das weit hinnehmbare Druckwellen zur Folge hat. Popper sind reinrassige Oberflächenköder und können somit problemlos über Hindernisse geführt werden.

Top Water Wobbler

Top Water Wobbler sind Oberflächenköder und haben unterschiedliche Formen. Top Water Lures sind Oberflächenköder und können somit problemlos über Hindernisse und im Flachwasser eingesetzt werden.

Die richtige Wobbler Länge

Je nach Raubfisch gilt es unterschiedlich große Wobbler einzusetzen. Hier geben wir Euch praxisorientierte Empfehlungen, welche Wobbler Länge beim Angeln auf Raubfisch angesagt ist.

Der beste Wobbler

Was ist der beste Wobbler? Die Frage nach dem ultimativ besten Wobbler stellen sich wohl viele angesagte Angelgerätehersteller täglich. Eines steht außer Frage. Wenn es einem Wobbler Hersteller gelingen sollte, den einzigen und besten Wobbler herzustellen, würde dies Millionengewinne versprechen. Trotz aller Forschung ist es wohl bisher keinem einzigen Angelgerätehersteller auf der Welt gelungen, den einzigen BESTEN Wobbler zu konstruieren.

Fazit bester Wobbler

Es gibt mit Sicherheit Wobbler auf dem Weltmarkt, die beim Angeln auf Raubfisch um Längen besser sind als viele andere Wobbler. Den einzigen und besten Wobbler gibt es aus unserer Sicht derzeit leider nicht.

Filter